Laden Sie die externen Inhalte um den Newsletter vollständig angezeigt zu bekommen Werden Sie Fan - besuchen Sie die Lebenshilfe auf Facebook!

Newsletter der Bundesvereinigung Lebenshilfe vom 14. Mai 2020

Editorial

Schwierige Zeiten für Familien – zwischen Überforderung und Angst vor Ansteckung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser,

Familien mit behinderten Kindern, egal welchen Alters, durchleben aktuell eine Zeit voller Herausforderungen. Zum einen sind sie nach Schließung der Einrichtungen wie Kitas, Frühförderstellen, (Förder-)Schulen, Tagestätten und Werkstätten für behinderte Menschen häufig rund um die Uhr für ihre Kinder mit Behinderung verantwortlich – und durch die Betreuung, Pflege und Förderung oft am Rande ihrer Kraft. Zum anderen trauen sie sich nicht, Unterstützungsangebote anzunehmen und haben auch jetzt bei der allmählichen Öffnung von Diensten und Einrichtungen große Angst vor der Infektion mit dem Coronavirus. Gleichzeitig kamen und kommen sie in den Diskussionen um die Öffnung von Schulen und Kindertagesstätten oft nicht vor. Das muss sich ändern: Beim Internationalen Tag der Familie am 15. Mai müssen auch Familien mit Behinderung stärker berücksichtigt werden.

Die Lebenshilfe hat auf die besonderen Herausforderungen für Familien mit Behinderung immer wieder hingewiesen – und inzwischen sind mehr Beiträge in den Medien dazu zu lesen und zu sehen. Auch in der politischen Interessenvertretung gibt es Erfolge: Heute hat der Bundestag das Sozialschutz-Paket II und das Zweite Bevölkerungsschutzgesetz verabschiedet. Damit wird nun endlich auch die interdisziplinäre Frühförderung unter den Schutzschirm des Sozialdienstleister-Einsatzgesetzes aufgenommen. Zudem wird das Pflegeunterstützungsgeld für die Betreuung von Angehörigen bei coronabedingten Schließungen gesetzlich verankert und die Zeit verdoppelt. Auch die Inanspruchnahme von Pflegezeit und Familienpflegezeit kann nun flexibel gestaltet werden. Für die Sozialpädiatrischen Zentren und Medizinischen Zentren für erwachsene Menschen mit Behinderung ist wenigstens die Verpflichtung enthalten, die Vergütung für die Corona-Zeit anzupassen. Wenn die neuen Gesetze vom Bundesrat verabschiedet und im Bundesgesetzblatt veröffentlicht sind, werden wir nächste Woche wieder Zusammenfassungen der wichtigsten Neuregelungen auf unserer Informationsseite zur Corona-Pandemie online stellen.

Bislang nicht erfüllt wurde die Forderung der Lebenshilfe, den Verdienstausfall nicht nur für die Betreuung Minderjähriger auszugleichen, sondern auch für die erwachsenen Angehörigen mit Behinderung. Gerade zum Internationalen Tag der Familie wäre das ein notwendiger Schritt, um die Leistung der Familien anzuerkennen.

Mit freundlichen Grüßen – bleiben Sie gesund!

Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust
Bundesgeschäftsführerin

Inhaltsverzeichnis

Medienmitteilung – „Wir Menschen mit Down-Syndrom sind nicht gefährlich.“

Am 15.05. ist der Internationale Tag der Familie. Zu diesem Anlass spricht Sebastian Urbanski vom Bundesvorstand der Lebenshilfe über Bluttests auf Down-Syndrom, über Angst und über Inklusion. Mehr in unserer Pressemeldung vom 14.05. und im gemeinsamen Positionspapier zu vorgeburtlichen Bluttests. Weiter

Medienmitteilung – Familien mit behinderten Angehörigen helfen!

Die Folgen der Corona-Pandemie treffen Familien mit behinderten Angehörigen ganz besonders hart. Deshalb fordern wir, dass der Staat den Familien in der Corona-Krise mit allen Mitteln hilft! Mehr in unserer Pressemeldung vom 04.05. Weiter

Medienmitteilung – Medizinische Einrichtungen absichern!

Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung fordern in der Corona-Krise wichtige Ergänzungen für das Sozialschutz-Paket II: Medizinische Einrichtungen für Menschen mit Behinderung müssen abgesichert werden! Mehr in unserer Pressemeldung vom 06.05. Weiter

Wie die Lebenshilfe Freising die Corona-Krise meistert

Kontaktbeschränkungen und Besuchsverboten zum Trotz: Viele Lebenshilfen meistern die Corona-Krise dank der engagierten Mitarbeiter*innen vor Ort – wie zum Beispiel die Lebenshilfe Freising. Weiter

Ideen-Börse der Lebenshilfe: Wir gegen das Corona-Virus

Viele Lebenshilfen vor Ort haben richtig gute Ideen. Sie machen etwas für sich oder andere, sie helfen und unterstützen. Wir möchten diese Ideen und Anregungen gerne sammeln und teilen.  Weiter

Jugendliche brauchen Freiräume!

Jugendliche brauchen Freiräume! Seit ungefähr zwei Monaten haben Jugendliche mit und ohne Behinderung kaum Möglichkeiten, um ihre Freunde zu treffen oder in Vereinen ihrem Hobby nachzugehen. Viele Einrichtungen sind geschlossen, doch gerade in der Jugendphase ist es wichtig, sich ablösen zu können und Frei- oder Sozialräume zu nutzen, sagt Prof. Gunda Voigts von der HAW Hamburg. Weiter

Homeschooling mit Handicap: Belastung für Eltern

Homeschooling ist für Eltern in der Krisenzeit eine zusätzliche Belastung. Das haben Studien erst kürzlich belegt. Wenig Beachtung finden dabei Familien, in denen Menschen mit Beeinträchtigung betreut werden. Weiter

Aktuelle Infos zum Corona-Virus und zur Corona-Krise

Viele Menschen haben Fragen zum Corona-Virus. Wir haben wichtige Neuigkeiten, Links sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengetragen und bieten unsere Empfehlungen sowie viele Informationen in Leichter Sprache an. Mehr auf unserer Seite zum Corona-Virus. Weiter

Selbstvertretungs-Ticker

Die Mitgestalter
So nennen sich die Selbstvertreter*innen bei den Offenen Hilfen der Lebenshilfe Heidelberg. In einem tollen kurzen Video erklären sie ihre Arbeit. Weiter

Was tun bei „Corona-Stress“? Tipps in einfacher Sprache
Manchmal fühlt man sich wütend oder traurig wegen der Corona-Krise. Zum Beispiel weil man nicht zur Arbeit kann. Die LAG WfbM Berlin hat ein Infoblatt in einfacher Sprache für Beschäftigte herausgegeben. Mit Tipps und Informationen. Weiter

Unsere Fachzeitschriften

Aktuelle Informationen zum Rechtsdienst der Lebenshilfe finden Sie hier.

Aktuelle Informationen zur Zeitschrift Teilhabe finden Sie hier.

Linktipps und Downloads

Frühförderung: Tolle Ideen zum Nachmachen von der Lebenshilfe Witten
Durch die Corona-Pandemie mussten Frühförderstellen schließen. Um den Familien gerade in dieser schweren Zeit zu helfen, veröffentlicht die Frühförderstelle der Lebenshilfe Witten Videos mit tollen Ideen zum Nachmachen. Weiter

Kleine Arbeitshilfe für Paritätische Mitgliedsorganisationen zu Finanzierungsfragen in Zeiten von Corona
Hier finden Mitgliedsorganisationen hilfreiche Informationen, wie zum Beispiel zu Corona-Finanzierungsfragen, zur Kurzarbeit, zu Zuschüssen über das SodEG und vieles mehr. Weiter

Die UN veröffentlicht Grundsatzerklärung zu den Auswirkungen von COVID-19 auf Menschen mit Behinderungen weltweit
Die globale COVID-19-Krise zeige bestehende Ungleichheiten auf und mache die Bedeutung der Integration von Menschen mit Beeinträchtigung deutlich, heißt es in der Grundsatzerklärung der Vereinten Nationen zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf Menschen mit Behinderung weltweit. Die gesamte Erklärung der UN gibt es auf Englisch. Weiter

Neuerscheinung im Lebenshilfe-Verlag Marburg

Hans-Jürgen Pitsch, Ingeborg Thümmel
Gestern konnte ich’s noch!
Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz professionell begleiten

1. Auflage 2020, 15,8 x 23,5 cm, broschiert 348 Seiten,
ISBN: 978-3-7639-6124-5; im Buchhandel 29,50 Euro [D]; Bestellnummer LFK 087
Sonderpreis für Lebenshilfe-Mitglieder: 26,50 Euro [D]

Handlungskonzepte zur Gestaltung eines lebenswerten Lebens für demenziell erkrankte Menschen mit geistiger Behinderung: Konzepte, Verfahren und Methoden aus der Geistigbehindertenpädagogik, der Medizin und Krankenpflege, der Seniorenbetreuung, der Geriatrie und der konventionellen Dementenbetreuung. Weitere Informationen zum Buch
Alle aktuellen Angebote finden Sie hier.

Bildungsinstitut inForm – Wichtige Information

Liebe Seminarteilnehmer*innen, sehr geehrte Damen und Herren, 

auch bei uns sind wegen der Corona-Situation aktuell alle Veranstaltungen einschließlich 12.06.2020 abgesagt. Aktuelle Informationen dazu erhalten Sie hier.

Wir bemühen uns in allen Fällen um einen Ersatztermin oder um alternative Seminarmethoden. 

Aktuelle Informationen zu den einzelnen Seminaren finden Sie auf unserer Homepage. 

Sie können sich weiterhin für Seminare anmelden.  Aktuelle Veranstaltungsangebote finden Sie hier.

Viele Grüße – Ihr Bildungsinstitut inForm

Impressum:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.,
Raiffeisenstraße 18, 35043 Marburg,
Telefon 06421/491-0, Fax, -167,
E-Mail: bundesvereinigung@lebenshilfe.de
Registergericht: Amtsgericht Marburg
Registernummer: VR 972
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz: DE 113 34 7507

Herausgeber: Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.

Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 5 Telemediengesetz:
Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust
Tel: 0 30 / 20 64 11 - 101
Datenschutzerklärung
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

© 2007 - 2020 Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de