Laden Sie die externen Inhalte um den Newsletter vollständig angezeigt zu bekommen Werden Sie Fan - besuchen Sie die Lebenshilfe auf Facebook!

Newsletter der Bundesvereinigung Lebenshilfe vom 28. Mai 2020

Editorial

Auch Werkstätten für Menschen mit Behinderung öffnen wieder

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser,

in den letzten Tagen und Wochen gab es viele Berichte über die Arbeit im Homeoffice oder die Auswirkungen der Corona-Krise auf Kinder und Jugendliche, die nicht wie gewohnt ihre Kita oder Schule besuchen können. Wie aber geht es aktuell Menschen mit Behinderung, die nicht oder nur tageweise ihre Werkstätten besuchen können?

Mehr als 310.000 Menschen arbeiten in Werkstätten. Jedoch ist seit März in vielen Werkstätten der Betrieb auf ein notwendiges Minimum reduziert worden. Was diese Situation für die beschäftigten Menschen mit Behinderung und deren Angehörige bedeutet, darüber berichtete die ARD vergangene Woche in den Tagesthemen am Beispiel der Lebenshilfe Seelze bei Hannover.
Trotz engem Kontakt zwischen Werkstatt und Beschäftigten fehlen vielen Menschen eine geregelte Tagesstruktur, eine regelmäßige Tätigkeit und der Austausch mit ihren Kolleg*innen.
Nun hat die Wiedereröffnung der Werkstätten begonnen. Sie gestaltet sich bundesweit unterschiedlich, da jedes Bundesland eigene Vorgaben für Öffnungskonzepte der Werkstätten vorhält: Während in Baden-Württemberg oder Berlin nur maximal 25 bis 35 % aller Werkstattbeschäftigten zeitgleich unter Einhaltung des Abstandsgebots und der notwendigen Hygieneregeln in der Werkstatt anwesend sein dürfen, gilt in Hamburg das Betretungsverbot noch bis zum 30.06.2020.

Aktuell ist die schrittweise Wiedereröffnung der Werkstätten für alle eine große Herausforderung: Zwischen dem Wunsch, zurückzukehren zur Normalität, zur Arbeit und regelmäßigen sozialen Kontakten einerseits und einem verantwortungsvollen Umgang mit erhöhter Ansteckungsgefahr andererseits, liegt eine schwierige Gratwanderung.

Mit freundlichen Grüßen – starten Sie gesund in den Juni!

Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust
Bundesgeschäftsführerin

Inhaltsverzeichnis

Medienmitteilung: Der BOBBY geht an Sandra Maischberger und Florian Jaenicke

Dieses Jahr vergeben wir den Medienpreis der Lebenshilfe gleich zweimal: Gewinner des BOBBY 2020 sind die Moderatorin Sandra Maischberger und der Fotograf Florian Jaenicke. Herzlichen Glückwunsch! Weiter

Viele fühlen sich ungesehen und übergangen

Kinder mit Behinderung kommen in der Debatte über die Öffnung von Schulen und Kitas kaum vor. In diesem Artikel der ZEIT berichten Mütter über ihren Alltag in Zeiten von Corona. Weiter

Die INKLUSIVA findet dieses Jahr digital statt!

Die Inklusionsmesse INKLUSIVA findet digital statt. Sie zeigt, wo wir uns auf dem Weg hin zu einer inklusiven Gesellschaft befinden und was noch vor uns liegt und eignet sich als Plattform für den Austausch und die Vernetzung von Engagierten und an Inklusion Interessierten. Weiter

Übersichtsseite zum Corona-Virus

Wir bieten aktuelle Informationen rund um die Auswirkungen der Corona-Pandemie, z. B. über den Verdienstausfall durch die Betreuung Angehöriger oder das Sozialschutz-Paket II und seine Auswirkungen auf den Bereich der Behindertenhilfe. Weiter

Ideen-Börse der Lebenshilfe: Wir gegen das Corona-Virus

Viele Lebenshilfen vor Ort haben richtig gute Ideen und meistern die Corona-Krise auf ihre Art. Sie machen etwas für sich oder andere, sie helfen und unterstützen. Wir teilen die Ideen und Anregungen auf unserer Ideen-Börse. Weiter

Verordnung zur Finanzierung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB®), Vorabdialog

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe begrüßt bei den vorliegenden Eckpunkten, dass die Fehlbedarfsfinanzierung in eine Zuschussfinanzierung umgewandelt wird, ein Bewilligungszeitraum bis zu sieben Jahren und damit Planungssicherheit und Nachhaltigkeit ermöglicht werden soll, im Zuschuss auch Gelder für ehrenamtlich Tätige vorgesehen sind, pro Beratungsstelle mindestens ein Vollzeitäquivalent vorzusehen ist und Mittel für bis zu 3 Monate (bisher 6 Wochen) ausgezahlt werden sollen. Weiter

Stellenanzeigen

---------------------------------------- Anzeigen ------------------------------------

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe sucht zum 1. November 2020 für ihre Geschäftsstelle in Berlin eine Verlagsleitung (m, w, d) in Vollzeit (39 Std./Woche) zunächst befristet für 2 Jahre. Weiter

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe sucht zum 1. November 2020 für ihre Geschäftsstelle in Berlin einen Mediengestalter (m, w, d) mit Schwerpunkt Print und Merchandise in Vollzeit (39 Std./Woche) zunächst befristet für 2 Jahre. Weiter

Die Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH sucht zum 01.09.2020 die künftige Geschäftsleitung Rehabilitation und Bildung (m/w/d). Weiter

------------------------------------- Anzeigen Ende -------------------------------

Selbstvertretungs-Ticker

Nichts über uns – ohne uns!
Unter diesem Motto stellt sich der Selbstvertreter-Rat der Lebenshilfe Frankfurt/Main im Internet vor. Die Seite ist toll gemacht – schauen Sie mal rein! Weiter

Suse hilft – gegen Gewalt
Die Suse-hilft-Plattform bietet Unterstützung gegen Gewalt an Frauen und Mädchen mit Behinderung, auch in Leichter Sprache.
Jetzt ist die Internet-Seite neu gemacht – und noch besser. Weiter

Unsere Fachzeitschriften

Aktuelle Informationen zum Rechtsdienst der Lebenshilfe finden Sie hier.

Anzeige Zeitschrift Teilhabe Mai/Juni 2020

Aktuelle Informationen zur Zeitschrift Teilhabe finden Sie hier.

Linktipps und Downloads

Aktion: Mehr wert als ein "Danke"
Soziale Berufe in der Pflege und im Gesundheitswesen allgemein leisten trotz der Corona-Krise herausragende Arbeit für unsere Gesellschaft, für Teilhabe und für Inklusion – wie viel sind sie uns wert? Weiter

Videokonferenzen und der Datenschutz
Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD) in Schleswig-Holstein nimmt sich dem Thema: "Datenschutz in Corona-Zeiten" an und klärt in einem aktuellen Überblicksbeitrag wichtige Fragen zu Videokonferenzen. Weiter

Neuerscheinung im Lebenshilfe-Verlag Marburg

Entspannung in schwierigen Zeiten
Der Lebenshilfe-Verlag hat umfangreiche Angebote für Menschen mit geistiger Behinderung, die beim Entspannen helfen. Es gibt Bücher zum Vorlesen und Zuhören sowie Online-Angebote, damit auch diese schwierige Zeit gut bewältigt werden kann. Weiter

Positive Verhaltensunterstützung
Eine Arbeitshilfe für den pädagogischen Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Lernschwierigkeiten, sogenannter geistiger oder mehrfacher Behinderung. Weiter

Bildungsinstitut inForm – Wichtige Information

Liebe Seminarteilnehmer*innen, sehr geehrte Damen und Herren, 

auch bei uns sind wegen der Corona-Situation aktuell alle Veranstaltungen einschließlich 31.07.2020 abgesagt. Aktuelle Informationen dazu erhalten Sie hier.
Wir bemühen uns in allen Fällen um einen Ersatztermin oder um alternative Seminarmethoden. Aktuelle Informationen zu den einzelnen Seminaren finden Sie auf unserer Homepage.
Sie können sich weiterhin für Seminare anmelden.
Aktuelle Veranstaltungsangebote finden Sie hier.

Viele Grüße – Ihr Bildungsinstitut inForm

Impressum:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.,
Raiffeisenstraße 18, 35043 Marburg,
Telefon 06421/491-0, Fax, -167,
E-Mail: bundesvereinigung@lebenshilfe.de
Registergericht: Amtsgericht Marburg
Registernummer: VR 972
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz: DE 113 34 7507

Herausgeber: Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.

Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 5 Telemediengesetz:
Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust
Tel: 0 30 / 20 64 11 - 101
Datenschutzerklärung
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

© 2007 - 2020 Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de